Jetzt anrufen: +49 4633 96 87 850 Finanzierungsanfrage
Partner-Login

Darlehensarten
Ihre Finanzierung - ein solides Fundament

Darlehensarten

Kaum ein Mieter in Deutschland  hat ihn nicht, den Wunsch nach Wohneigentum. Sich den Traum vom Wohnen in den eigenen vier Wänden zu erfüllen ist ungebrochen. Umso erstaunlicher finden wir es, wie viele Menschen sich diesen ewigen Traum nicht erfüllen, und das obwohl Sie sich – gemessen an Einkommen und Eigenkapital — ein Eigenheim leisten könnten. Dabei kommt es häufig auf das richtige Finanzierungskonzept an. Bei der Planung Ihrer Finanzierung greifen wir häufig auf unterschiedliche Bausteine zurück. Um die Vor- und Nachteile besser verstehen zu können, haben wir die häufigsten Darlehensarten in einer kurzen Übersicht für Sie zusammengestellt. Wenn Sie Fragen dazu haben, zögern Sie nicht uns anzurufen. Unsere kompetenten Berater helfen Ihnen gerne dabei sich Ihren Wohntraum zu erfüllen.


Annuitätendarlehen

Die klassische Immobilienfinanzierung wird in der Regel über Annuitäten zurückgeführt. Das Wort "Annuität" leitet sich aus dem lateinischen Begriff "annus" für Jahr ab. Die Rate setzt sich bei einem Annuitätendarlehen aus Zins und Tilgung zusammen. Zinsen werden stets nur auf den geschuldeten Betrag berechnet, mit der Tilgung führen Sie Ihre Kreditschuld jeden Monat zurück. Im Laufe der Zeit nimmt der Zinsanteil stetig ab, während der Rückzahlungsanteil um die ersparten Zinsen ansteigt. Darum spricht man bei Vertragsabschluss von einem anfänglichen Tilgungssatz. Mit einem Annuitätenrechner ermitteln Sie Ihre monatliche Belastung und den Verlauf der Immobilienfinanzierung, etwa mit dem Tilgungsrechner von BauGeld KONZEPT.

Volltilger-Darlehen

Genau wie beim Annuitäten-Darlehen zahlen Sie monatlich eine gleichbleibende Rate (die so genannte Annuität), die sich aus dem Sollzinssatz und einem Tilgungsanteil zusammensetzt. Allerdings geben Sie hier nicht den jährlichen Tilgungssatz vor, sondern bestimmen den Zeitraum, nach dem Sie schuldenfrei sein wollen. Aus dieser Vorgabe ergibt sich der Tilgungsanteil, mit dem Sie Ihr Darlehen innerhalb der vorgegebenen Zeit vollständig zurückführen können. Dabei gilt: Je kürzer die gewählte Laufzeit, desto höher der nötige Tilgungsanteil – und umgekehrt.

Konstant-Darlehen

Das Konstant-Darlehen wird in verschiedenen Varianten und mit unterschiedlichen Laufzeiten, etwa zwischen 15 bis zu über 30 Jahren, angeboten. Bis zur Zuteilung des Bausparvertrags setzt sich die monatliche Rate aus Sparbetrag und Darlehenszinsen zusammen. Bei Zuteilung des Bausparvertrags wird das Darlehen mit dem Bausparguthaben teilweise getilgt. Der verbleibende Restschuld wird als Bauspardarlehen weiter abgetilgt.

Die Zinsen und die Rate (Annuität) bleiben über die Gesamtlaufzeit fest. Zudem können Sondertilgungen während der Gesamtlaufzeit ohne weitere Kosten vorgenommen werden. So verkürzen Sie die Laufzeit und sind schneller mit der Finanzierung fertig.

Bausparen

Das Bausparen besteht aus einer Anspar- und einer Darlehensphase. Bei Vertragsabschluss werden die Zinsen für die Einzahlungen genau wie die Zinsen für das später ausgezahlte Darlehen festgelegt. Bausparen ist vor allem dann attraktiv, wenn in der Zukunft steigende Finanzierungszinsen zu erwarten sind. Bausparverträge sind zudem sehr flexibel. Das heißt, dass die Sparer in den Bausparvertrag beliebig einzahlen, den Vertrag jederzeit kündigen und vor Zuteilung des Darlehens entscheiden können, ob, wann und in welcher Höhe sie das Darlehen in Anspruch nehmen.